technik

Viele Betriebe produzieren zu viel Stickstoff und

bauernhof modern 01

Phosphat. Die Kosten für den Transport der Rohgülle in vieharme Ackerbauregionen sind hoch. Und je weiter der Weg, desto teurer wird es.

Ein Ausweg aus dem Dilemma ist die Separation der Rohgülle. Das Ziel ist, den Trockensubstanz-Anteil (TS-Gehalt) zu erhöhen und möglichst viel der Nährstoffe Stickstoff, Phosphor und Kalium (N, P, K) aus der Rohgülle herauszutrennen. Heute gibt es praxiserprobte Separations-Verfahren.
 

1) Sinkschicht mit zwei Lagerbehältern

Die Rohgülle wird in grosszügig dimensionierte Lagerbehälter gefüllt und eine Zeit in Ruhe stehen gelassen. Dadurch setzen sich die schweren Güllebestandteile, besonders das Phosphat, in der Sinkschicht ab. Stickstoff und Kali sind in der gelösten, dünnflüssigen Phase zu finden

Die besonders mit Phosphat angereicherte Sinkschicht wird überbetrieblich abgegeben. Der Stickstoff bleibt im Betrieb. Dies Verfahren erfordert zusätzlich Güllesilo-Kapazität.
 

sinkschicht 01

2) Zentrifuge und Dekanter:

Diese Maschinen nutzen sehr hoch (3000 - 5000 Umdr/min) drehende Siebzylinder, um die Bestandteile in der Flüssigkeit in feste und flüssige Phase zu trennen. Wie bei allen mechanischen Verfahren muss die Rohgülle sehr gut aufgerührt sein, bevor sie in die Zentrifuge gelangt.

Tendenziell schaffen Dekanter/Zentrifugen eine gute Trennung von festen und flüssigen Bestandteilen. Auch eine starke Anreicherung von Phosphat in der festen Phase und Stickstoff in der flüssigen Phase. Bei den Maschinen ist aber die Erst- investition hoch, auch der Verschleiss und die Wartungskosten.
 

Mobiler_Separator zentrifuge 09

3) Press Schnecke:

Rohgülle oder Gärreste werden aus dem Lagerbehälter in den Pressschnecken-Separator gepumpt. Die Press-Schnecke dreht sich dabei in einem zylindrischen Siebkorb. Spaltweite der Siebe, resultierende Pumpenleistung und Pressdruck am Separator-Kopf richten sich nach dem angestrebten Trockensubstanz-Gehalt. Die feste Fraktion wird mit dem Förderband aufgestapelt, die flüssige dünne Fraktion wird in einen weiteren Lagerbehälter gepumpt.

Die Technik ist besonders für Betriebe interessant, die mit ungefähr gleichen Stickstoff- und Phosphat- Überschüssen belastet sind. Denn sowohl die phosphorreichen Schwebeteilchen als auch der Stickstoff werden 50/50 % in der festen, transportwürdigen Phase angereichert.

agrosys 23

Wir von Agro-System haben uns nach gründlichen Tests für eine Separator-Technik entschieden, die den unterschiedlichen Bedürfnissen unserer Kunden flexibel angepasst werden kann.

Sollte es “nur” um die Entlastung der Lagerkapazität gehen, ist hohe Leistung mit einen niedrigen TS Gehalt von 20-25% das Ziel. Im Gegensatz dazu ist beim Boxen-Einstreu ein möglichst hoher TS Gehalt von mehr als 35 % optimal.

viele trennmeister 03

Unsere Separatoren sind leistungsfähige TRENNMEISTER®

Hinter dem effektiven Separieren und dem konstanten TS Gehalt, auch bei Schwankungen in Form oder Struktur der Rohgülle, steht das verfahrens- und steuerungstechnische Know-how von über 300 !!! ausgeführten Anlagen.

Die Förderpumpe wird je nach gewählter Leistung frequenz- geregelt. Aber der Clou ist der Separator Kopf! Der freie Querschnitt am Separator-Austrag wird mit einer patentierten Verschlussmechanik von einer Computer Steuerung automatisch, nach Press-Schnecken Kraftaufnahme, reguliert.

agrosys 12sq

Dadurch wird nicht nur die konstante Qualität des Filtrats garantiert, sondern auch die bei den gewichtsbelasteten Pressdruck geregelten Schneckenseparatoren vorkommenden Propfen-Durchbrüche sind ausgeschlossen!

Wer schon einmal gezwungen war, 20 oder 50 m3 Gülle, die unkontrolliert aus dem Separatorkopf herausgepumpt wurden, zu entsorgen, weis wovon wir reden. Das kann bei unserem TRENNMEISTER® nicht passieren! Das durchschiessen des Filtrat-Propfens am Separator-Kopf wird zuverlässig verhindert
 

trennmeister kopf 02

Hygiene ist für unsere Kunden von grösster Bedeutung! Deshalb sind unsere TRENNMEISTER® Separatoren mit einer effektiven Reinigung, häufig auch WIP (Wash in place) System genannt, ausgerüstet.

Unsere Anlagen sind für einen 24-Stunden Betrieb 7 Tage pro Woche ausgelegt. Die Steuerung überwacht alle wichtigen Maschinenparameter. Im seltenen Fall einer Störung schaltet der TRENNMEISTER® sofort ab - und schickt uns oder Ihnen eine Nachricht aufs Mobiltelefon.

Neben der Separation bieten wir Ihnen die Analyse des flüssigen Anteils oder ihres Filtrats auf Trockensubstanz-Gehalt (TS) und organischen Trockensubstanz-Gehalt (oTS) zu einem interes- santen Preis! Schnell anrufen oder email schicken!

trennmeister HMI 02

agrosys lab 05sq

youtubelogo Facebook-likee 02